Historie

Steinkirche aussenDie Steinkirche bei Scharzfeld ist eine Karsthöhle, die ursprünglich von Mutter Natur geformt wurde. Schon in dieser ursprünglichen Form wurde die Höhle, wie durch Ausgrabungen belegt ist, Ende der Älteren Steinzeit ca 15.000/10.000 v.u.Z.   als Schutz von Rentierjägern vor den Unbilden des Wetters genutzt. Rentiere im Harz wird man sich jetzt fragen? Ja, wie gesagt in der Steinzeit! Rentiere waren, einhergehend mit Mammut, Wisenten, Wildpferden und Wollhaarnashörnern eine willkommen Jagdbeute und vorrangig auf  dem Speiseplan unserer Ureinwohner zu finden.
Später, im frühen Mittelalter ist die Höhle erweitert worden, um sie als Kirche zu nutzen. Der Legende nach geht die „Errichtung“ der Steinkirche auf den Missionar Bonifazius zurück. Bonifazius soll den Scharzfeldern  die neuen Lehre gebracht haben. Im Wasser der nahegelegenen Oder haben sie dann von ihm ihre Taufe empfangen. Naja zumindest hat Bonifazius, auch als „Apostel der Deutschen“ verehrt, um ca.673 bis  ca. 755 im 8.Jahrhundert gelebt. Andere Legenden nennen einen Hirten der eigenhändig in den Stein gemeißelt habe…(aus „Chronik des Klosters Walkenried“). Belegbar ist die Entstehungsgeschichte aber nicht, was viel Freiraum für Legenden lässt.

Der erhaben Standort, die geschützte Lage und das relativ einfach zu bearbeitende Karstgestein waren mit Sicherheit ein Kriterium bei der Auswahl des Standortes. Die Bearbeitungsspuren sind auch heute noch gut zu erkennen. Ursprünglich war die Höhle wohl auch durch einen Vorbau verschlossen gewesen. Bei Ausgrabungen konnte man Dachziegeln und Mauerreste nachweisen, die das belegen. Als Kirche diente die Höhle bis ins ca. 14. Jahrhundert. Woher sich auch der Name „Steinkirche“ ableiten lässt. Dann gab man sie auf. Der geneigte Wanderer kann auch heute noch eine Nische betrachten, die als Altarplatz angesehen wird.

Wanderung

Die Steinkirche bei Scharzfeld ist auf alle Fälle ein lohnendes Wanderziel. Ein Wanderziel, das dem Wanderer auf den ersten Blick nicht viel bietet. Aber das teuscht. Man muss schon die Historie kennen um die Magie des Ortes in sich aufnehmen zu können. Welches Naturdenkmal kann schon auf eine so lange  Historie zurückblicken?

Die Steinkirche liegt auf einem Wanderweg, der die Sehenswürdigkeiten Einhornhöhle und die Burgruine Scharzfeld mit einbezieht.